Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Januar 2020, Nr. 19
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 14.01.2020, Seite 16 / Sport
Handball

Plötzlich Schluss

Köln. Mitfavorit Frankreich ist am Sonntag bei der Handball-EM überraschend zum ersten Mal seit 50 Jahren in der Vorrunde gescheitert. Zwei Tage nach der sensationellen Niederlage gegen Portugal (25:28) musste sich der dreimalige Titelträger auch Vizeweltmeister Norwegen in Trondheim mit 26:28 geschlagen geben und hat damit keine Chance mehr, in die Hauptrunde einzuziehen. Die Franzosen um Superstar Nikola Karabatic gestalteten die Partie bis Mitte der zweiten Halbzeit ausgeglichen, doch dann zog Norwegen auf drei Tore davon. Die Zeitung Le Parisien titelte: »Das Ende einer Epoche«. »Les Bleus« flogen zum ersten Mal seit 1970 bei einer EM in der Vorrunde raus. Neben Norwegen erreichte auch Portugal in der Gruppe D durch ein 27:24 (12:11) gegen Bosnien und Herzegowina vorzeitig die zweite Runde. (sid/jW)

Mehr aus: Sport