Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. November 2019, Nr. 267
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.11.2019, Seite 5 / Inland
Altersvorsorge

Einigung im Streit über Grundrente

Koalitionsausschuss_63309571.jpg

Berlin. Nach monatelangen Verhandlungen hat sich die große Koalition bei dem Streit um die Grundrente auf ein Konzept mit einer Einkommensprüfung statt einer Bedürftigkeitsprüfung geeinigt. Eine Arbeitsgruppe unter Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hatte dieses Kompromissmodell ausgearbeitet. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Einigung der Koa­litionsspitzen als wichtigen Beitrag im Kampf gegen Altersarmut gewürdigt. Man habe nach langen Verhandlungen einen dicken Knoten durchschlagen und eine auch für die CDU vertretbare Lösung gefunden, sagte sie am Sonntag bei einer Pressekonferenz mit den Parteivorsitzenden Markus Söder (CSU) und Marie-Luise Dreyer (SPD) in Berlin. Zugang in das neue System bekomme der, der Bedarf habe. »Es ist ein gutes, ein vertretbares Ergebnis«, fügte die CDU-Chefin hinzu. (Reuters/dpa/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel: