Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. November 2019, Nr. 267
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
08.11.2019, 18:17:02 / Ausland
Noch eine

Iran schießt ausländische Drohne ab

Der Iran präsentierte am 21. Juni in Teheran die mutmaßlichen Üb
Der Iran präsentierte am 21. Juni in Teheran die mutmaßlichen Überreste der abgeschossenen US-Drohne.

Teheran. Der Iran hat in der südlichen Provinz Chusestan eine Drohne abgeschossen. Das unbemannte Fluggerät sei am frühen Freitag morgen über der Hafenstadt Mahschahr abgeschossen worden, sagte der Gouverneur Chusestans, Gholam-Resa Schariati, der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA. Die Herkunft der Drohne sei noch unbekannt, sie komme aber »definitiv« aus dem Ausland. Militärexperten seien dabei, ihre Überreste zu untersuchen, sagte der Gouverneur.

Die Hafenstadt Mahschahr liegt in der ölreichen Provinz Chusestan, dort befinden sich auch mehrere petrochemische Anlagen. Die Kommandozentrale des US-Militärs im Nahen Osten (Centcom) erklärte über den Kurznachrichtendienst Twitter, Berichte, wonach es sich um eine US-Drohne handle, seien unzutreffend. In der Region werde kein Gerät vermisst, hieß es weiter. Im Juni hatten die iranischen »Revolutionsgarden« eine US-Überwachungsdrohne abgeschossen, die »den Luftraum des Landes verletzt hatte«. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland