Gegründet 1947 Donnerstag, 14. November 2019, Nr. 265
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.11.2019, Seite 1 / Ausland
Mittelmeer

Malta und Libyen jagen Flüchtlinge

Valletta. Die Regierung Maltas und die sich »Küstenwache« nennende libysche Miliz sollen einem am Sonntag veröffentlichten Bericht der Tageszeitung The Times of Malta zufolge in einem Geheimabkommen vereinbart haben, im Mittelmeer aufgegriffene Flüchtlinge nach Libyen zurückzubringen. Dort drohen den Menschen in den von verschiedenen Milizen kontrollierten Lagern Misshandlungen und Sklaverei.

Die Regierung Maltas verteidigte die Zusammenarbeit mit der »libyschen Küstenwache«. Ein Sprecher sagte, regelmäßige bilaterale Treffen hielten sich streng an internationales Recht und Konventionen. Er verwies dabei auch auf die Unterstützung der »libyschen Küstenwache« durch die EU. (dpa/jW)