jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 07.11.2019, Seite 2 / Inland

Gemeinsame Forderung nach Rücktritt von Brandner

Berlin. Nach einer Reihe diskriminierender Äußerungen des AfD-Politikers Stephan Brandner haben alle anderen Parteien im Bundestag gemeinsam dessen Rücktritt als Vorsitzender des Rechtsausschusses verlangt. Brandner fehlten »Anstand, Respekt und Würde« für das Amt, hieß es in einer Erklärung, die der CDU-Abgeordnete Jan-Marco Luczak im Namen aller Fraktionen am Mittwoch abgab. Brandner erklärte daraufhin, er sehe »keinen Grund für einen Rücktritt« als Ausschussvorsitzender. Zuletzt war er in die Kritik geraten, weil er die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an den Musiker Udo Lindenberg als »Judaslohn« geschmäht hatte. (AFP/jW)