Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
10.10.2019, 19:43:00 / Ausland

Steven Bannon darf Akademie in Italien nicht eröffnen

Strippenzieher_Banno_61321401.jpg

Rom. Die Pläne von Steven Bannon, Ex-Chefstratege von US-Präsident Donald Trump, ein altes Kloster unweit von Rom in eine Akademie zur Ausbildung rechter Kader zu verwandeln, sind gescheitert. Das Institut, das die Akademie betreiben wollte, habe »entgegen den zum Zeitpunkt der Antragstellung gemachten Angaben die Anforderungen der Ausschreibung für die Konzession von Immobilien des staatlichen Kulturgutes an Privatpersonen nicht erfüllt«, teilte das italienische Kulturministerium am Donnerstag mit.

Das ultrakonservative katholische Dignitas Humanae Institute (DHI) hatte im vergangenen Jahr die Verwaltung des Klosters Trisulti aus dem 13. Jahrhundert in Folge einer Ausschreibung übernommen. Eine sogenannte Akademie für den jüdisch-christlichen Westen sollte im Herbst in Rom eröffnen. Für 2020 war der Umzug nach Trisulti geplant. Schon im Mai hatte die Vorgängerregierung in Italien ein Verfahren eingeleitet, das die Eröffnung der Akademie in Frage stellte. (dpa/jW)