Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 7. Juli 2022, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 21.08.2019, Seite 16 / Sport
Fußball

Im Hinterzimmer

Berlin. Präsidentschaftsbewerberin Ute Groth hat nach der Nominierung von Fritz Keller zum offiziellen Kandidaten der Verbandsführung ihre Kritik am Deutschen Fußballbund (DFB) erneuert. Sie halte Keller für eine »sympathische Person«, so Groth am Dienstag. Aber: »Der Frust ist groß und wird nicht durch Fritz Keller beseitigt«, beschrieb die Präsidentin des Breitensportvereins DJK Tusa 06 Düsseldorf die Stimmung an der Fußballbasis. Kellers Kandidatur sei »wieder im Hinterzimmer ausgekaspert« worden. (dpa/jW)

Mehr aus: Sport

Startseite Probeabo