Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 20.08.2019, Seite 5 / Inland

Mieterbund kritisiert Regierungsmaßnahmen

Berlin. Der Deutsche Mieterbund hat die im Koalitionsausschuss vereinbarten wohnungspolitischen Maßnahmen als »bei weitem nicht ausreichend« kritisiert. Man begrüße die Verlängerung der Mietpreisbremse bis 2025, teilte der Verband am Montag mit. »Das eigentliche Problem, nämlich die drastischen Mieterhöhungen im Bestand, also während des laufenden Mietverhältnisses, packt die Bundesregierung jedoch erneut nicht an. Hier müsste die Kappungsgrenze dahingehend verschärft werden, dass künftig in drei Jahren nicht mehr als sechs Prozent Mietsteigerung möglich sind«, sagte Präsident Lukas Siebenkotten. (jW)