jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 20.08.2019, Seite 1 / Ausland

Iran begrüßt Freigabe von Öltanker

Stockholm. Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif (Foto) hat die Freigabe des in Gibraltar festgehaltenen iranischen Tankers begrüßt. »Wir sind froh, dass diese Tortur beendet ist«, sagte Sarif am Montag während eines Besuchs in Finnland. »Wir waren immer der Meinung, dass die Festsetzung des Tankers ›Grace 1‹, jetzt ›Adrian Darya 1‹, illegal war«, sagte Sarif. Das Schiff hatte in der Nacht zum Montag den Anker gelichtet. Die USA hatten bis zuletzt vergeblich versucht, den Tanker am Auslaufen zu hindern. Außenamtssprecher Abbas Mussawi hatte zuvor gegenüber Journalisten in Teheran gesagt, Iran habe die »nötigen Warnungen« über »seine offiziellen Kanäle« an Washington übermittelt und die USA gemahnt, »einen solchen Fehler nicht zu machen, weil er schwerwiegende Folgen hätte«. Am Sonntag soll der Tanker die griechische Stadt Kalamata erreichen. (dpa/AFP/jW)

Mehr aus: Ausland