Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.07.2019, Seite 15 / Feminismus
Solidarität in El Salvador

»Gerechtigkeit für Evelyn«

RTX6ZPHR.jpg
Demonstrantinnen fordern Freiheit und Gerechtigkeit für Evelyn Hernandez, die wegen einer angeblichen Abtreibung zu 30 Jahren Gefängnis verurteilt worden war (Ciudad Delgado, El Salvador, 15.7.2019)

Ciudad Delgado. Begleitet von feministischen Solidaritätskundgebungen für die Angeklagte hat in El Salvador der zweite Prozess gegen Evelyn Hernández wegen eines vermeintlichen Schwangerschaftsabbruchs begonnen. Mehrere Demonstrantinnen versammelten sich am Mittwoch in Ciudad Delgado, um der heute 21jährigen, die 2017 zu 30 Jahren Haft verurteilt worden war, beizustehen. 33 Monate dieser Strafe hatte Hernández schon abgesessen, als der Oberste Gerichtshof in El Salvador im Februar 2019 entschied, den Fall neu aufzurollen. Zuvor war sie des Mordes an ihrem ungeborenen Sohn für schuldig befunden worden. Nach eigener Aussage war Hernández durch eine Vergewaltigung schwanger geworden, hatte den Fötus aber im achten Monat im Badezimmer ihrer Wohnung tot zur Welt gebracht. Gegen das Urteil hatte ihre Anwältin Berufung eingelegt. Die höchste Strafkammer habe schließlich erklärt, »dass es keinen Beweis für eine absichtliche Tötung gibt«, berichtete im Februar das Nachrichtenportal Amerika 21. (jW)

Mehr aus: Feminismus