75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 30. November 2021, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 17.07.2019, Seite 1 / Inland

G-7-Finanzminister gegen Facebook-Währung

Berlin. Die Facebook-Pläne zur Einführung einer Digitalwährung stoßen auf heftigen Widerstand der Finanzminister der sieben führenden Industriestaaten, die am Mittwoch und Donnerstag bei einem Vorbereitungstreffen für den G-7-Gipfel südlich von Paris zusammenkommen. »Die Herausgabe einer Währung gehört nicht in die Hände eines Privatunternehmens, denn sie ist ein Kernelement staatlicher Souveränität«, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz am Dienstag.

In einem internen Vermerk seines Ressorts hieß es, gemeinsam mit der Bundesbank solle die Bundesregierung prüfen, wie eine »Libra«-Etablierung als echte Alternative zur staatlichen Währung verhindert werden könne. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hatte im Juni die Einführung der eigenen Internetwährung für die erste Hälfte des Jahres 2020 angekündigt. (Reuters/jW)