Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
12.02.2019, 12:33:08 / Ausland
Repression in Spanien

Madrid schlägt zurück

Prozess gegen katalanische Politiker eröffnet
Solidarität mit den Angeklagten am Dienstag vor dem Gerichtsgebä
Solidarität mit den Angeklagten am Dienstag vor dem Gerichtsgebäude in Madrid

Unter großem Medieninteresse und begleitet von Protesten der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung hat am Dienstag in Madrid der Prozess gegen zwölf katalanische Politiker und Aktivisten begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten vor, sich im Zuge des Referendums über die Selbstbestimmung der Region vom 1. Oktober 2017 und einem anschließenden Beschluss über die Unabhängigkeit Rebellion, Aufruhr und Veruntreuung öffentlicher Mittel schuldig gemacht zu haben.

Vor dem Obersten spanischen Gericht müssen sich ehemalige katalanische Minister sowie die früheren Präsidenten der Organisationen »Katalanische Nationalversammlung« und »Òmnium Cultural« verantworten. Besonderes Augenmerk richtet sich auf den früheren Vizepräsidenten Oriol Junqueras, für den die Staatsanwaltschaft 25 Jahre Haft fordert.

Der von Madrid abgesetzte frühere Regionalpräsident Carles Puigdmeont ist von dem Gerichtsverfahren nicht betroffen. Er hatte sich rechtzeitig nach Belgien abgesetzt. Am Dienstag meldete er sich in Berlin mit einer Pressekonferenz in der katalanischen Regionalvertretung zu Wort. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland