Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 05.02.2019, Seite 2 / Inland

Hambacher Forst: Laschet fordert Räumung

Düsseldorf. Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet (CDU), hat die Räumung des Hambacher Waldes gefordert. »Illegale Besetzungen sind nicht akzeptabel«, sagte er am Montag. Es bestehe »keine unmittelbare Gefahr für den Wald«, weil es wegen der laufenden Gerichtsverhandlungen keine Rodungen im Forst geben werde. Nach direkten Gesprächen der Landesregierung mit den Waldbesetzern gefragt, antwortete Laschet: »Es ist nicht Praxis der Landesregierung, mit Rechtsbrechern zu sprechen.« Der Hambacher Forst ist zum Symbol der Antikohlebewegung geworden. Der Energiekonzern RWE plant, ihn für den Braunkohleabbau roden zu lassen. Das hatte ein Gericht vorerst gestoppt. (dpa/jW)

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!