jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 05.01.2019, Seite 1 / Ausland

Stoltenberg will Debatte über atomare Aufrüstung

Brüssel. NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat in einem Interview mit der dpa erklärt, das westliche Kriegsbündnis sei bereit, über eine atomare Nachrüstung in Europa zu diskutieren. Ein möglicher Termin dafür sei Mitte Februar das Treffen der NATO-Verteidigungsminister. Dann läuft das von den USA an Russland gestellte Ultimatum zur Zerstörung der Marschflugkörper vom Typ »9 M 729« aus. Stoltenberg folgt damit Washington, das – ohne Beweise vorzulegen – Moskau vorwirft, den INF-Vertrag zum Verzicht auf atomare Mittelstreckenraketen zu brechen. Der NATO bleibe »nichts anderes übrig, als zu reagieren«, so deren Generalsekretär. Über mögliche Elemente einer Reaktion wolle er allerdings nicht spekulieren, da dies »eine schwierige Situation nur noch schwieriger« machen würde. Grundsätzlich gebe es »viele verschiedene Wege«. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland