Aus: Ausgabe vom 10.11.2018, Seite 6 / Ausland

Kritik an Entlassung von Jefferson Sessions

Washington. Die US-Demokraten im Kongress haben zur Entlassung von Justizminister Jefferson Sessions Anhörungen gefordert. Es drohe eine Verfassungskrise, hieß es am Donnerstag in einem Brief an Robert Goodlatte, republikanischer Vorsitzender des Justizausschusses im Repräsentantenhaus. »Durch die erzwungene Entlassung des Justizministers bedroht der Präsident die Rechtsstaatlichkeit.« Da die Republikaner noch bis Anfang Januar die Mehrheit im Repräsentantenhaus haben, entscheiden sie über Anhörungen. (Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland
  • Nordamerikanische Wissenschaftler legen Studie zum »Krieg gegen den Terror« vor
  • In Tunesien verteidigen Menschenrechtsorganisationen die Aufarbeitung staatlicher Verbrechen
    Sofian Philip Naceur
  • Erinnerung an November 1918 auch in den Niederlanden
    Gerrit Hoekman
  • Frankreich feiert mit internationalem Gipfeltreffen das Ende des Zweiten Weltkriegs. Macron schreibt Geschichte um
    Hansgeorg Hermann, Paris
  • Pakistans Islamisten verhindern Freilassung von Asia Bibi
    Knut Mellenthin