Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 27.10.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

BASF prüft Verkauf von Sparte

Frankfurt am Main. Der weltgrößte Chemiekonzern BASF stellt sein Bauchemiegeschäft auf den Prüfstand. Denkbar sei der Zusammenschluss mit einem starken Partner, aber auch ein Verkauf, kündigte Vorstandschef Martin Brudermüller am Freitag überraschend an. Ziel sei, im Laufe des kommenden Jahres zu einer Vereinbarung zu kommen. Zwar hat die Sparte mit weltweit 7.000 Mitarbeitern 2018 laut Finanzchef Hans-Ulrich Engel insgesamt ein gutes Wachstum gezeigt. Sie sei aber nur gering in den Verbund der BASF integriert und offenbar nicht ausreichend profitabel. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.