Aus: Ausgabe vom 14.09.2018, Seite 16 / Sport

Kein Durchblick

München. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge von Rekordmeister Bayern München hat erneut Kritik an der Deutschen Fußballiga (DFL) geübt. »Mir fehlt ein bisschen die Vision: Wo will die Liga hin, und wie will sie am Ende des Tages dorthin kommen«, sagte der 62jährige dem Vereinssender. Mit Blick auf die 50+1-Regel und das Solidaritätsprinzip bei der Verteilung der TV-Gelder erklärte Rummenigge, man versuche, sich in Deutschland »eine eigene Kultur zu schaffen. Diese im globalen Wettbewerb aufrechtzuerhalten, wird nicht einfach.« (sid/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Sport
  • Der Clapton CFC ist ein Fußballverein von Fans für Fans. Bekannt wurde der Zwölftligist aber für sein Auswärtstrikot
    Jens Walter
  • Markus Bernhardt
  • Verteidiger Aaron Donald ist der vielleicht wichtigste NFL-Spieler neben den Quarterbacks
    Rouven Ahl