Aus: Ausgabe vom 11.08.2018, Seite 11 / Feuilleton

Als mein Mädchen zu Besuch kam

Von Peter Hacks

Als mein Mädchen zu Besuch kam,
Unerwartet wie ein Lied,
Als ich sie dann auf das Tuch nahm,
Das mein Bette überzieht,
Als die Frösche und die Vögel
Munter quarrten in der Nacht,
Habe ich von Gottes Regel
Besser als zumeist gedacht.

Als mit Lachen und mit Stöhnen,
Als mit zärtlichem Gelüst
An der Schönheit meiner Schönen
Ich mich noch nicht sattgeküßt,
Als der Morgensonne Prangen
Aus den Wiesen sich erhob,
Wußte ich dem Unterfangen
Seiner ganzen Schöpfung Lob.

Diese Nacht war von den Nächten,
Wo der Mensch die Liebe spürt,
Wo die Knoten sich entflechten,
Die man ihm ums Herz geschnürt,
Als mein Mädchen zu Besuch kam,
Unerwartet wie ein Lied,
Und wo ich sie auf das Tuch nahm,
Das mein Bette überzieht.

Dieser Tage erscheint im Eulenspiegel-Verlag eine Neuausgabe von Peter Hacks’ »Hundert Gedichte«. Ihr ist das hier abgedruckte Gedicht mit freundlicher Genehmigung des Verlages entnommen.


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Mehr aus: Feuilleton
  • Hisbollah in Hamburg: Eran Riklis’ Agentinnenfilm »Aus nächster Distanz« verschenkt sein Potential
    Kai Köhler
  • Verblüffende Anekdoten, kuriose Persönlichkeiten und ein Mädchen mit Mordabsichten: Paolo Bacilieris ästhetisch anspruchsvoller Comic »Fun«
    Maximilian Schäffer
  • Mit Futteral und Mosaik, ohne Kantine: Ein Sammelband zum Umbau des Kulturpalasts Dresden
    Sigurd Schulze
  • Wetter extrem | Do., 20.15, 3sat
  • Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht