Aus: Ausgabe vom 20.07.2018, Seite 15 / Feminismus

Monument für US-Bürgerrechtlerin

Chicago. In der US-Metropole Chicago soll demnächst ein Denkmal für die afroamerikanische Journalistin, Bürger- und Frauenrechtlerin Ida Bell Wells-Barnett (1862–1931) errichtet werden. Wie das linke Nachrichtenportal Democracy Now am Mittwoch berichtete, haben Aktivisten ausreichend Geld für das Vorhaben gesammelt. Zu Spenden hatte vor mehr als zehn Jahren Michelle Duster aufgerufen, eine Urenkelin der Kämpferin für das Frauenwahlrecht und gegen die Sklaverei. Das Monument soll in der Nähe der Wohnung von Wells errichtet werden. (jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Feminismus
  • Indien: Erneut erschüttern zwei grauenhafte Sexualverbrechen die Nation. Eines der Opfer ist erst elf Jahre alt
  • Die vor einem Jahr verstorbene Politikerin Simone Veil wurde ins Pariser Panthéon aufgenommen
    Kai Böhne