Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 19.07.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

EU erhebt Zölle auf Stahlimporte

Brüssel. Die EU will am heutigen Donnerstag Sonderabgaben auf Stahlprodukte einführen. Diese Gebühr in Höhe von 25 Prozent werde auf Importe fällig werden, die wegen der US-Zölle nicht in die Vereinigten Staaten, sondern zusätzlich in die Wirtschaftsunion kommen, teilte die EU-Kommission am Mittwoch mit. An der Verzollung der traditionellen Importvolumen ändert sich demnach nichts. Sie werden von der EU als die Durchschnittsmengen der vergangenen drei Jahren definiert. Der europäische Fahrzeugherstellerverband Acea zeigte sich allerdings dennoch verärgert und betonte, dass angesichts einer steigenden Stahlnachfrage trotz der Freimengen mit steigenden Preisen zu rechnen sei. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!