Aus: Ausgabe vom 04.05.2018, Seite 16 / Sport

Gerüchte gehört

London. Kenias Leichtathletik steht wahrscheinlich vor einem weiteren Dopingskandal: Asbel Kiprop, Olympiasieger in Beijing und dreimaliger Weltmeister über 1.500 Meter, sei bei einer Trainingskontrolle Ende 2017 positiv auf das Blutdopingmittel Epo getestet worden, heißt es in Medienberichten. Federico Rosa, Manager des 28jährigen, teilte der Daily Mail mit, dass er »Gerüchte gehört« habe und sich um eine Bestätigung bemühe. (sid/jW)

Mehr aus: Sport