Aus: Ausgabe vom 14.02.2018, Seite 6 / Ausland

Nordkorea könnte Stimmrecht verlieren

New York. Nordkorea könnte wegen nicht gezahlter Beiträge sein Stimmrecht bei den Vereinten Nationen verlieren. Das Land führt deswegen Gespräche mit den zuständigen UN-Stellen, wie ein Sprecher der Vereinten Nationen am Montag sagte. Pjöngjang macht die »illegalen« Strafmaßnahmen gegen das Land dafür verantwortlich, dass es Schulden in Höhe von umgerechnet 98.700 Euro nicht bezahlen kann. Die nordkoreanische Außenhandelsbank, über die Pjöngjang die meisten Devisengeschäfte abwickelt, steht seit vergangenem August auf einer Sanktionsliste.(AFP/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Ausland