Aus: Ausgabe vom 16.12.2017, Seite 2 / Inland

Bild: Boris Roessler/dpa

Fürs Werk

Mehrere hundert Beschäftigte des US-Industriekonzerns General Electric (GE) haben für den Erhalt ihrer Standorte und Arbeitsplätze demonstriert. Vor dem Deutschland-Sitz des Unternehmens in Frankfurt am Main verlangten sie am Freitag ergebnisoffene und faire Verhandlungen. »Alternativen zum Arbeitsplatzabbau müssen ernsthaft geprüft werden«, erklärte der Gesamtbetriebsratschef der GE-Sparte »Power Conversion«, Martin Ruess. Der Konzern hatte vor einer Woche angekündigt, weltweit 12.000 Stellen in der Kraftwerkssparte zu vernichten, davon 1.600 in Deutschland. Die Fertigungen von »GE Power Conversion« in Berlin und von »GE Grid Solutions« in Mönchengladbach sollen ganz geschlossen werden. (dpa/jW)


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Mehr aus: Inland