Aus: Ausgabe vom 28.11.2017, Seite 2 / Inland

Bild: Anselm Lenz

Für Freiheitsrechte

Am Berliner Bahnhof Südkreuz haben am Montag nachmittag Datenschützer gegen das dort laufende Pilotprojekt zur Gesichtserkennung mittels moderner Überwachungskameras protestiert. Das Bündnis »Endstation« hatte zu Kunstaktionen und Flashmobs mobilisiert. Das Projekt stehe »exemplarisch für den Versuch, mit dem Einsatz neuer Technologien gesellschaftliche Probleme zu lösen«, heißt es in einer Erklärung des Bündnisses. Ähnliche Vorhaben seien bisher ohne nennenswerte Erfolge bei der Kriminalitätsbekämpfung geblieben, zugleich verschärften sie den Trend zur Einschränkung von bürgerlichen Freiheitsrechten. (jW)


Debatte

Bewerte diesen Artikel:

Mehr aus: Inland