Aus: Ausgabe vom 02.11.2017, Seite 1 / Ausland

Hamas übergibt Grenzverwaltung in Gaza

Israel greift Tunnel zwischen Küstengebiet und Ägypten an

Innerpalaestinensisc_55206559.jpg
Grenzübergang Rafah zu Ägypten im Gazastreifen am Dienstag

Die in Gaza regierende Hamas hat am Mittwoch die Kontrolle über die Grenzübergänge des von Israel abgeriegelten Küstenstreifens an die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) übergeben. Im Beisein von Vertretern der Regierung in Kairo wurde der Übergang Rafah zu Ägypten der PA übertragen. Der Schritt ist Teil des vor knapp drei Wochen zwischen der Hamas und der konkurrierenden Fatah vereinbarten Versöhnungsabkommens.

Insgesamt handelt es sich um fünf Kontrollpunkte, von denen zwei seit langem geschlossen sind. »Von nun an ist die palästinensische Einheitsregierung komplett zuständig für die Grenzübergänge des Gazastreifens«, sagte Hischam Odwan von der zuständigen Behörde in Ramallah, wo die Fatah den Ton angibt. Nun würden dort Sicherheitskräfte der PA präsent sein.

Israel teilte mit, es plane ein Treffen mit PA-Vertretern wegen der künftigen Kontrolle von zwei Grenzübergängen. Bislang hatte es mit der Hamas darüber keinen direkten Austausch gegeben.

Die Palästinensische Autonomiebehörde unter Präsident Mahmud Abbas, die seit 2006 nur das Westjordanland kontrolliert, soll bis zum 1. Dezember die vollständige Verwaltung des Gazastreifens übernehmen. Seit mehr als einem Jahrzehnt gab es de facto zwei getrennte Regierungen, Parlaments- oder Präsidentenwahlen fanden nicht mehr statt.

Die Vereinten Nationen begrüßten die Übergabe der Grenzkontrolle. »Das ist eine entscheidende Entwicklung in der Umsetzung der innerpalästinensischen Vereinbarung, die am 12. Oktober in Kairo unterzeichnet wurde«, sagte der ­UN-Nahostgesandte Nikolai Mladenow.

Am Montag hatte indes Israel einen Tunnel am Rande des Gazastreifens angegriffen. Dabei wurden sieben Palästinenser getötet – die größte Zahl an Todesopfern bei einem Einsatz seit dem Gaza-Krieg 2014. Unter den Toten sollen auch Kommandeure des »Islamischen Dschihad« und der Hamas gewesen sein. Der hohe Hamas-Funktionär Ismail Hanija rief dazu auf, als Reaktion auf den israelischen Angriff den Versöhnungsprozess zwischen den Palästinensern voranzutreiben. (dpa/jW)


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Mehr aus: Ausland