75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 5. Dezember 2022, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 22.09.2017, Seite 15 / Feminismus

Lesbisches Leben in ­afrikanischen Ländern

Berlin. Die Situation lesbischer Frauen in afrikanischen Ländern steht am kommenden Montag (25.9., 20 Uhr) im Mittelpunkt einer Veranstaltung im Frauenzentrum EWA (Prenzlauer Allee 6, 10405 Berlin). Die Juristin Uta Schwenke vom Bundesvorstand des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland (LSVD) spricht über die Arbeit der »Coalition of African Lesbians« (CAL), eines Zusammenschlusses von 14 Mitgliedsorganisationen, der als Vorbild für die hiesige Lesbenbewegung dienen könne. In vielen afrikanischen Staaten werden homosexuelle Beziehungen kriminalisiert.

Gemeinsam mit Sonja Schelper leitet Schwenke das mit deutschen Entwicklungsgeldern geförderte Projekt »Masakhane«, mit dem Frauen, Lesben und Transsexuelle in Namibia, Botswana, Simbabwe, Südafrika und Sambia unterstützt werden. Dieses werden die beiden Frauen ebenfalls vorstellen. (jW)

ewa-frauenzentrum.de

Mehr aus: Feminismus

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk