75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 5. Dezember 2022, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 22.09.2017, Seite 7 / Ausland

Tote nach türkischem Luftangriff im Irak

Von Nick Brauns

Dohuk. Die Zahl der Todesopfer nach einem türkischen Luftangriff in der irakischen Autonomieregion Kurdistan ist auf zehn angestiegen. In der Nacht zum Mittwoch hatte die türkische Luftwaffe vermeintliche Guerillakämpfer der PKK im Gouvernement Dahuk bei der grenznahen Stadt Amadija bombardiert. Bei den getöteten Zivilisten handelt es sich nach Angaben der kurdischen Regierung um Dorfbewohner, die beim Jagen waren. Die Regierung in Erbil forderte die Türkei auf, ihre Luftangriffe einzustellen. Im Vorfeld des von Ankara abgelehnten Unabhängigkeitsreferendums, das der kurdische Präsident Masud Barsani für Montag angesetzt hat, führt die türkische Armee derzeit ein Manöver im Grenzgebiet zum Irak durch.

Mehr aus: Ausland

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk