Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 21.07.2017, Seite 4 / Inland
Justiz

Anklage gegen ­mutmaßliche Islamisten

Karlsruhe. Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen fünf mutmaßliche führende Islamisten vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Celle erhoben. Die Männer im Alter von 27 bis 51 Jahren hätten ein überregionales Netzwerk gebildet, teilte die Anklagebehörde am Donnerstag in Karlsruhe mit. Die zentrale Führungsposition habe der 33 Jahre alte Iraker Ahmad Abdulaziz Abdullah A. mit dem Szenenamen Abu Walaa eingenommen. Die Männer, die Freiwillige für die Terrormiliz »Islamischer Staat« rekrutiert haben sollen, waren am 8. November vergangenen Jahres nach monatelangen Ermittlungen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen festgenommen worden. Die Bundesanwaltschaft bezeichnet Abu Walaa in ihrer Pressemitteilung als Deutschland-Repräsentanten des IS. (dpa/jW)

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.