Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 18.07.2017, Seite 2 / Ausland

Ausnahmezustand in der Türkei soll andauern

Ankara. Die türkische Regierung hat beim Parlament die Verlängerung des nach dem Putschversuch vor einem Jahr verhängten Ausnahmezustands um drei weitere Monate beantragt. Das teilte das Büro von Ministerpräsident Binali Yildirim am Montag mit. Die Zustimmung des Parlaments ist reine Formsache, weil die Regierungspartei AKP dort eine deutliche Mehrheit hat. Seit Verhängung des Notstands am 20. Juli 2016 wurden mehr als 50.000 Menschen festgenommen und 150.000 Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes, der Justiz, der Polizei und des Militärs entlassen oder suspendiert. Am Sonntag abend gab es nach einer Meldung der amtlichen Nachrichtenagentur Anadolu 115 weitere Festnahmen. (Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland