5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 17.06.2017, Seite 2 / Ausland

Russland spekuliert über Tod von IS-Chef

Moskau. Das russische Verteidigungsministerium hat am Freitag mitgeteilt, dass es Informationen prüfe, wonach der Chef der Terrormiliz »Islamischer Staat« (IS), Abu Bakr Al-Baghdadi, bei einem russischen Luftangriff in der Nähe der syrischen Stadt Rakka ums Leben gekommen sein könnte. Sein Tod konnte nach Angaben des russischen Außenministers Sergej Lawrow jedoch noch nicht eindeutig bestätigt werden. »Bislang habe ich noch keine hundertprozentige Bestätigung der Tötung Al-Baghdadis«, sagte der russische Chefdiplomat am Freitag in Moskau der Agentur TASS zufolge. Auch weitere Mitglieder des IS, 30 Kommandeure und rund 300 Kämpfer, sollen bei dem bereits Ende Mai erfolgten Angriff getötet worden sein. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland