Aus: Ausgabe vom 04.05.2017, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Deutsche Bank mit ­neuem Topaktionär

Frankfurt am Main. Der Dienstleistungskonzern HNA mit Sitz in Haikou auf der chinesischen Insel Hainan ist zum größten Anteilseigner der Deutschen Bank aufgestiegen. Wie aus einer Stimmrechtsmitteilung aus der Nacht zum Mittwoch hervorgeht, liegt der Anteil des Unternehmens am größten deutschen Geldhaus nun bei fast zehn Prozent (9,92 Prozent). Damit hat HNA die Herrscher des Emirats Katar vom bisherigen Spitzenplatz verdrängt, die Investmentvehikel der Al-Thani-Familie kontrollieren nach letztem Stand gut sechs Prozent der stimmberechtigten Bankaktien. Drittgrößter Aktionär ist der US-Megafonds Blackrock mit, wie zuletzt veröffentlicht, knapp sechs Prozent der Anteile.

HNA war erst Anfang des Jahres bei der Deutschen Bank eingestiegen und hatte erklärt, das Management als Ankeraktionär unterstützen zu wollen. Der Konzern rangierte 2016 unter den weltgrößten Unternehmen (Fortune Global 500-Ranking) auf Platz 111. (dpa/jW)

Neue Ausgabe vom Montag, 18. Dezember erschienen — jetzt einloggen! Oder abonnieren.
Mehr aus: Kapital & Arbeit