Aus: Ausgabe vom 11.01.2017, Seite 5 / Inland

Weniger Ausstände als 2015

Köln. 2016 wurde in Deutschland weniger gestreikt als im Vorjahr. Das erklärte der Experte für Tarifpolitik am Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln, Hagen Lesch, der Welt vom Dienstag unter Berufung auf eine eigene Auswertung. Die Zahl streikbedingter Ausfalltage fiel seinen Schätzungen zufolge von mehr als einer Million 2015 auf 150.000 im vergangenen Jahr. 2015 hatte es viele teils große und lange Arbeitskämpfe etwa bei der Deutschen Bahn, der Deutschen Post oder in den kommunalen Kindertagesstätten gegeben. Wie sich die Situation in diesem Jahr entwickelt, ist Lesch zufolge noch unklar. Mitentscheidend sei der Ausgang der Tarifverhandlungen für den Einzelhandel und der Schlichtungsgespräche zwischen Lokführergewerkschaft und Deutscher Bahn sowie zwischen Lufthansa und Piloten. (AFP/jW)


Debatte

Mehr aus: Inland