jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 29.01.2016, Seite 5 / Inland

IG Metall: Fünf Prozent in Niedersachsen

Hannover. In der anstehenden Tarifrunde für die Metall- und Elektroindustrie zeichnet sich eine Forderung der IG Metall nach mindestens fünf Prozent mehr Lohn ab. Als erstes regionales Tarifgebiet hat am Donnerstag Niedersachsen diese Größenordnung empfohlen. Endgültig festgelegt wird die Forderung für die bundesweit rund 3,8 Millionen Beschäftigten aber erst am 29. Februar nach einigen Zwischenberatungen in den Bezirken und dem Bundesvorstand der Gewerkschaft. Am Donnerstag wurden weitere Empfehlungen der regionalen Tarifkommissionen erwartet. Im vergangenen Jahr hatte die IG Metall für die Beschäftigten der deutschen Kernindustrie 5,5 Prozent mehr Geld gefordert. Am Ende stand ein Kompromiss, der ein Plus von 3,4 Prozent bei 15 Monaten Laufzeit brachte. Hier waren aber zwei Nullmonate und ein Monat mit Einmalzahlung enthalten. Der aktuelle Tarifvertrag läuft Ende März aus. (dpa/jW)