3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Februar 2023, Nr. 28
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 09.01.2016, Seite 6 / Ausland

Türkei: Iranischer Botschafter einbestellt

Ankara. Vor dem Hintergrund des Konflikts zwischen Iran und Saudi-Arabien hat die türkische Regierung Teherans Botschafter in Ankara einbestellt. Das gab das türkische Außenministerium am Donnerstag abend bekannt. Die Behörde verurteilte die Kritik iranischer Medien am türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Das Veröffentlichen »dieser Artikel« müsse sofort beendet werden, hieß es. Erdogan hatte sich geweigert, die Hinrichtung des prominenten schiitischen Geistlichen Nimr Baker Al-Nimr durch Saudi-Arabien zu verurteilen. Er sprach von einer »inneren Angelegenheit« des Landes. Teheran hingegen hatte die Exekution scharf kritisiert. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Startseite Probeabo