Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 29.12.2015, Seite 16 / Sport

Fußball: Was weht tut

Frankfurt am Main. Nein, es wird nicht besser werden. Heribert Bruchhagen sieht dunkle Jahre für die eingesessenen Vereine des deutschen Fußballs anbrechen. Für sie werde es schwieriger, die »Kontinuität zu wahren«. Dem Kicker sagte Bruchhagen: »Ich prognostiziere, dass sich in fünf bis acht Jahren viele Traditionsvereine im Abstiegskampf befinden. Klubs, die ähnliche Voraussetzungen haben wie die Eintracht, zum Beispiel Köln, Berlin, Bremen, Hamburg, Stuttgart und Hannover.« Und Bruchhagen muss es ja wissen: Er ist der Vorstandsvorsitzende von Eintracht Frankfurt. Neue Vereine drängten nach oben, aufgepäppelt von finanzkräftigen Investoren. Etwa der RB Leipzig. Bei dem Verein kämen »zwei Dinge zusammen, die uns weh tun«. Nämlich erstens »erhebliche Finanzmittel«. Und zweitens »hat der Verein mit Ralf Rangnick eine Person, die es gut macht.« (sid/jW)

Mehr aus: Sport

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!