Aus: Ausgabe vom 17.11.2015, Seite 4 / Inland

Minister beraten über Jobs für Flüchtlinge

Erfurt. Die Bundesländer wollen bei der Integration von Flüchtlingen in das Arbeitsleben gemeinsam handeln. Das Thema solle bei einem Treffen der Arbeits- und Sozialminister in dieser Woche in Erfurt besprochen werden, teilte das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie am Montag mit. Die zuständigen Minister der 16 Bundesländer treffen sich an diesem Mittwoch und Donnerstag zu ihrer jährlichen Konferenz in der thüringischen Landeshauptstadt. Thüringens Sozialministerin Heike Werner (Linke) hat zur Zeit den Vorsitz der Konferenz. (dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Inland
  • Hamburg: Bündnis linker Gruppen plant Demonstration gegen Bewerbung für Olympische Spiele 2024. Ein Gespräch mit Christin Bernhold
    John Lütten
  • Bundesregierung übt sich in politischer Justiz: Prozess gegen türkischen Aktivisten unter Anwendung der Gesinnungsparagraphen
    Gitta Düperthal
  • DKP-Parteitag bekommt dritten Sitzungstag. UZ-Pressefest und Kandidatur bei Bundestagswahl
    André Scheer, Frankfurt am Main
  • Neuer »Rekord«: Konzerne nahmen im vergangenen Jahr 352.000 Haushalte vom Netz. Energiekosten für Verbraucher haben sich seit 2002 verdoppelt
    Susan Bonath
  • VW-Manager will »konzertierte Aktion« gegen Rückstand bei Batterieherstellung für E-Mobile
  • IG Metall setzt auch mit aktueller Kampagne nur auf Regulierung des Kapitalismus. Gespräch mit Gerhard Kupfer
    Andreas Schuchardt