Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 04.04.2015, Seite 6 / Ausland

Zweite Blackbox bestätigt Absturzabsicht

Paris. Die Auswertung der am Donnerstag aufgefundenen zweiten Blackbox des Germanwings-Airbus untermauert die These von einem absichtlich verursachten Absturz. Der Copilot habe im Autopiloten zunächst einen Sinkflug auf eine Höhe von 100 Fuß (rund 30 Meter) eingestellt, erklärte die französische Luftfahrtermittlungsbehörde BEA am Freitag in Paris. Dann habe der 27jährige den Autopiloten »wiederholt« so verändert, dass die Geschwindigkeit der sinkenden Maschine beschleunigt wurde. Das habe eine »erste« Auswertung des Flugdatenschreibers ergeben, erklärte die BEA. Laut der Staatsanwaltschaft Düsseldorf hatte der Copilot sich erst kürzlich im Internet über Möglichkeiten einer Selbsttötung informiert. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.