Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 09.02.2015, Seite 1 / Ausland

Militär lässt Wahlen in Nigeria verschieben

Abuja. Die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Nigeria sind offiziellen Angaben zufolge wegen der prekären Sicherheitslage in dem westafrikanischen Land kurzfristig um sechs Wochen verschoben worden. Die Wahlkommission sagte am Samstag, die Sicherheitskräfte hätten darauf hingewiesen, dass sie wegen des Kampfes gegen die im Nordosten aktive islamistische Miliz Boko Haram den Schutz der Wähler nicht garantieren könnten. Das Militär hatte auf die Verschiebung gedrängt. Die ursprünglich für den kommenden Samstag geplante Abstimmung soll nun erst am 28. März stattfinden. Kritiker sehen in dem Aufschub ein Manöver von Präsident Goodluck Jonathan und seiner regierenden Demokratischen Volkspartei (PDP), mit dem eine mögliche Wahlniederlage abgewendet werden soll. Der Herausforderer Mohammadu Buhari vom Bündnis Partei der Fortschrittlichen (APC) lag zuletzt in Umfragen gleichauf. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!