jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 14.11.2014, Seite 5 / Inland

Mehr Mitarbeiter für Asylantragsbearbeitung

Berlin. Die Koalition von CDU, CSU und SPD stellt angesichts der steigenden Zahl von Flüchtlingen mehr Geld und zusätzliches Personal für die Bearbeitung von Asylanträgen bereit. Nach Angaben von CDU/CSU wurden für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) 300 zusätzliche Stellen bewilligt. Zusammen mit dem bereits im Regierungsentwurf enthaltenen Zuwachs um 50 stünden damit im kommenden Jahr zusätzliche 350 Mitarbeiter zur Verfügung. Hinzu kämen Personal- und Sachmittel von rund 37 Millionen Euro, teilte die Unionsfraktion am Donnerstag am Rande der Schlussberatungen zum Haushalt in Berlin mit. (dpa/jW)