Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 09.10.2014, Seite 5 / Inland

»Heiße Luft« beim Koalitionsgipfel

Berlin. Die Linke hat die Ergebnisse des Koalitionsausschusses als substanzlos kritisiert. Außer »viel Rauch und heiße Luft« hätten Union und SPD bei ihren Koalitionsberatungen am Dienstagabend nichts zustande gebracht, sagte Parteichef Bernd Riexinger dem Handelsblatt (Onlineausgabe). »Überall explodieren gewalttätige Konflikte, der Weltwirtschaft droht eine neue Krise, Straßen und Schulen verrotten, und Merkel lädt zum Plauderstündchen ins Kanzleramt«, sagte Riexinger. Er forderte ein Konjunkturprogramm mit Investitionen in die Infrastruktur. Zudem müsse »dringend mehr im Bereich der sozialen Gerechtigkeit getan werden«. (AFP/jW)