Aus: Ausgabe vom 05.09.2014, Seite 12 / Feuilleton

Erzähl mir was

Kennen Sie den VEE, den Berufsverband der Erzählerinnen und Erzähler? Wußten Sie, daß es in Berlin den Studiengang »Künstlerisches Erzählen« gibt – seit zwei Jahren an der UdK? Ja, wir können Ihnen viel erzählen. Wenn Sie uns lassen und Sie nicht immer nur Texte lesen und Bilder schauen wollen. Hören Sie doch mal zu!

Heute beginnt in Berlin das »1. Festival des freien Erzählens«. Es geht bis Sonntag und präsentiert internationale Erzähler (nein, nicht nur auf englisch, sondern auch auf koreanisch, oder italienisch oder russisch etc) mit Geschichten über allerhand Zauber-, Wasser- und Nachtwesen, von Beziehungen mit und ohne Lust und Leidenschaft, nach dem Motto: Wer’s glaubt, ist selig.

Highlight des Festivals ist die Lange Nacht, am 6. September, beginnend um 20 Uhr, bei der drei Erzählerinnen, Kathleen Rappolt, Janine Schweiger und Christine Lander mit Hilfe aller Beteiligten Säcke mit Geschichten füllen. Im Nachbarschaftshaus Friedenau, Holsteinische Str. 30, in Berlin-Schöneberg.


(arö)

www.berlin-erzaehlt.de
Mehr aus: Feuilleton