jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 16.07.2014, Seite 4 / Inland

De Maizière mahnt Balkanstaaten

Berlin. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat von Serbien und Albanien einen besseren Umgang mit der Roma-Minderheit verlangt. Die beiden Staaten müßten dafür sorgen, daß nicht immer mehr Roma Asylanträge in Deutschland stellten, erklärte er am Dienstag am Rande eines Besuchs in der serbischen Hauptstadt Belgrad. De Maizière ist federführend bei der vergangene Woche vom Bundestag abgesegneten Verschärfung des deutschen Asylrechts, mit der Serbien, Montenegro und Bosnien zu »sicheren Herkunftsstaaten« erklärt wurden.

Am Dienstag forderte der Minister Serbien und Albanien auch zu einem »konsequenteren Vorgehen gegen Schleuserbanden« auf. Nach seinen Angaben stieg die Zahl der in Deutschland gestellten Asylanträge serbischer Staatsbürger von weniger als 1000 im Jahr 2009 auf mehr als 18000 im vergangenen Jahr. Die meisten seien »offensichtlich unbegründet«. (AFP/jW)

Mehr aus: Inland