Aus: Ausgabe vom 15.07.2014, Seite 2 / Inland

Universität Leipzig: Rektorat besetzt

Leipzig. Studenten haben am Montag morgen das Rektorat der Universität Leipzig besetzt. Sie wollen damit gegen die geplante Schließung des Instituts für Theaterwissenschaft protestieren. Die rund 15 Besetzer forderten die Rücknahme von Stellenstreichungen sowie »einen konstruktiven, offenen Dialog über die Zukunft unserer Universität«. Außerdem verlangten sie den Erhalt der Fächervielfalt an der Hochschule. Ein Gespräch mit der Rektorin Beate Schücking am Mittag blieb ohne Einigung. Hintergrund sind Kürzungen des Landes im Bereich Bildung. Insgesamt sollen 1042 Stellen an den Hochschulen gestrichen sowie verschiedene Institute geschlossen werden. Seit Frühjahr sind Studenten immer wieder gegen die Pläne auf die Straße gegangen.

(jW)

Der richtige Begleiter für den Sommer im Marx-Jahr!

Unser Aktionsabo der gedruckten Ausgabe (62 Euro statt 115,20 Euro): Sechs Tage in der Woche, mit vielen Hintergründen und Analysen, mit thematischen Beilagen und am Wochenende acht Seiten extra. Das Abo endet nach drei Monaten automatisch. Als Zugabe gibt es das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben.

Mehr aus: Inland