75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 5. Dezember 2022, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 01.04.2014, Seite 1 / Ausland

Granatfeuer zwischen Nord- und Südkorea

Seoul. Nord- und Südkorea haben sich an ihrer Seegrenze einen stundenlangen Schußwechsel mit schwerer Artillerie geliefert. Hunderte Geschosse schlugen am Montag südkoreanischen Angaben zufolge auf beiden Seiten der Grenze im Gelben Meer ein. Die Armeeführung Nordkoreas habe ein dreistündiges Manöver mit scharfer Munition angeordnet, berichtete das südkoreanische Verteidigungsministerium. Dabei habe der Norden rund 500 Geschosse abgefeuert, von denen etwa 100 südlich der Seegrenze gelandet seien. Auf die »vorsätzliche Provokation« habe Südkorea mit dem Abschuß von 300 Haubitzen-Granaten reagiert.

Nordkorea hatte das Manöver vorab angekündigt und eine Warnung für Schiffe und Flugzeuge herausgegeben. Aus Protest gegen ein gemeinsames Militärmanöver der USA und Südkoreas hatte Nordkorea in den vergangenen Wochen mehrere Raketentests durchgeführt. (AFP/jW)

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk