3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 31.12.2013, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Schäuble-Kritik an Niedrigzinsen

Berlin. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat vor den Gefahren der extrem expansiven Geldpolitik führender Notenbanken gewarnt und ein Ende der Billiggeldflut angemahnt. »Die Niedrigzinspolitik der Notenbanken kann nicht ewig so weiter gehen«, sagte Schäuble dem Boulevardblatt Bild laut Vorabmeldung (Dienstagausgabe). Dies bringe Probleme für langfristige Investitionen mit sich. Vor allem die US-Notenbank, die Bank of Japan und die Europäische Zentralbank bieten seit geraumer Zeit Geld zu Zinsen nahe null Prozent für die Geschäftsbanken. Nach Einschätzung von Schäuble gibt es aber immerhin erste Anzeichen dafür, daß in Europa die Geldmenge auf den Finanzmärkten langsam wieder zurückgehe. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!