Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 30. September 2022, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 28.10.2013, Seite 12 / Feuilleton

Der Schönste

Sibylle Lewitscharoff hat am Samstag abend in Darmstadt den Georg-Büchner-Preis entgegengenommen und sich artig bei der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung bedankt, auch für die 50000 Euro: »Man hat mich schon mit etlichen Preisen verwöhnt – der Büchner-Preis ist der schönste«, meinte sie im Plauderton, der in ihrem Fall nachgerade programmatisch ist. Die Laudatorin Ursula März erklärte, sie »kenne wenige Schriftsteller, die sich über den eigenen Schreibtisch hinaus in vergleichbar leidenschaftlicher Weise an die Literatur verausgaben«. Bei dem Festakt wurde auch der mit 20000 Euro dotierte Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa verliehen. Die Berliner Arabistin Angelika Neuwirth (69) erhielt ihn für Forschungen zum Koran. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton