Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 01.07.2013, Seite 6 / Ausland

Mehr Flüchtlinge nach Europa

Rom. Die Zahl der Bootsflüchtlinge in Italien hat sich im ersten Halbjahr 2013 im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. Insgesamt sind nach Angaben von Innenminister Angelino Alfano in den ersten sechs Monaten 7913 Migranten an den italienischen Küsten angekommen, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Samstag berichtete. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 4019 Menschen. Die meisten Flüchtlinge kamen den Angaben zufolge auf der südwestlich von Malta gelegenen Insel Lampedusa an: Insgesamt 3648 Menschen strandeten hier.

(dpa/jW)