Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 28.05.2013, Seite 2 / Ausland

Afghanistan: Zivilisten bei Anschlag getötet

Kabul. Bei einem Angriff auf italienische Soldaten in der westafghanische Provinz Farah hat ein Selbstmordattentäter mindestens zwei afghanische Zivilisten mit in den Tod gerissen. Zwei Soldaten der internationalen Besatzungstruppe ISAF seien verwundet worden, sagte der Sprecher der Provinzregierung, Abdul Rahman Zhwandai. Der Attentäter habe sein mit Sprengstoff gefülltes Fahrzeug am Montag in einer belebten Gegend in der Nähe eines Konvois der Italiener detonieren lassen. Bei den Toten handele es sich um Passanten. Zhwandai machte die Taliban für den Anschlag verantwortlich. (dpa/jW)