jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Montag, 16. Mai 2022, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 25.05.2013, Seite 2 / Inland

Wieder linkes Büro in München attackiert

München. In der Nacht zum Freitag ist in Bayerns Landeshauptstadt erneut eine linke Einrichtung angegriffen worden. Vier Fensterscheiben des Münchner Büros der Rosa-Luxemburg-Stiftung und ihres Kooperationspartners Kurt-Eisner-Verein e.V. wurden eingeschlagen, wie das Bündnis gegen Naziterror und Rassismus mitteilte. Die Betroffenen vermuten einen neonazistischen Hintergrund. Seit Wochen kommt es vor dem Hintergrund des NSU-Prozesses in München zu Übergriffen auf Initiativen und Einrichtungen, die sich gegen rechts und für eine offene Gesellschaft engagieren. Unter anderem wurden vor der Kanzlei einer Nebenklageanwältin Fäkalien verschmiert.

(jW)

Mehr aus: Inland