75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Januar 2022, Nr. 18
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 15.08.2012, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Menotti im Orchestergraben

Bonn. Zum heutigen Freundschaftsspiel der DFB-Elf gegen Argentinien hat der Fußballweise César Luis Menotti eingeschätzt: »Die deutsche Mannschaft ist wie ein Orchester mit toller Musik. Aber es fehlt der herausragende Solist für die außergewöhnliche Musik«. Der Gegner hat nach Einschätzung des 73jährigen das gegenteilige Problem: »Messi ist ein großer Geiger. Aber von wem wird er begleitet? Nicht von einem großen Symphonie-Orchester wie in Barcelona. Es gibt hier keines, er steht in Argentinien alleine da.« (sid/jW)

Hilfe bei der Jobsuche

Nürnberg. Die Münchner Polizei hat einen Fußballfan zum V-Mann machen wollen. Ein führendes Mitglied der Ultras Nürnberg 94 namens »Chris« wurde laut Spiegel Online am Vormittag des 18. Juli vor einer Imbißbude in einem Nürnberger Vorort angesprochen. Ein Mercedes-Fahrer mit starkem Münchner Akzent, Anfang 40, stellte ihm »Vergünstigungen sowie Vorteile wie Hilfe bei der Jobsuche« in Aussicht. Das bayerische Innenministerium mochte sich auf Anfrage nicht zu dem Anwerbeversuch äußern. (jW)

Dynamo-Boykott

Dresden. Zweitligist Dynamo Dresden durfte am Montag abend gegen 1860 München nur 13000 Zuschauer ins Stadion lassen, es kamen nicht einmal 10000. Einige Anhänger verstanden ihr Fernbleiben als Protest gegen die Strafe des DFB für Lappa­lien wie Plastikbecherwürfe auf Schiri-Assistenten, gestürmte Einlaßkontrollen oder beschädigte Werbebanden. (sid/jW)

Mehr aus: Sport